Carl Stahl Hebetechnik

Eng und gefährlich. Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen

Behälter, Silos und enge Räume findet man über oder unter Tage und sie sind in der Industrie in vielfältiger Weise anzutreffen. Die Unfallgefahr in solchen Arbeitsumgebungen ist stets sehr hoch und sollte besonders betrachtet werden. Unfallberichte verdeutlichen, dass Arbeiten in engen Räumen zu den gefährlichsten überhaupt gehören. Da die hier betrachteten engen Räume in der Regel nur über „personengroße Zugangs- und Ausgangsöffnungen“ verfügen, werden in diesem Bereich spezielle technische Ausrüstungen zum gesicherten Arbeiten und zum Retten verunglückter Personen erforderlich.

Eine wichtige Grundlage für diese Arbeitsbereiche ist die DGUV Regel 113-004 “Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen”. Somit gibt es klar geregelte Zugangsverfahren, die den Zugang solcher Arbeitsorte mit geeigneten Auffanggurten als persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz vorgeben.

Arbeiten in Silos sind beim Vorliegen entsprechender Gefährdungen ohne Auffanggurt, zugelassene Winde und einem geeigneten Anschlagpunkt (z.B. Dreibein, Davitarm für Personenrettung) nicht zulässig. Das Positionierungsverfahren ist unabhängig von der möglichen Einfahrtiefe allein von der Gefahr des Versinkens im Schüttgut abhängig. Das heißt, für Arbeiten in Silos, die aus einer bestimmten Position heraus geführt werden sollen, müssen die Nutzer mittels geeigneter Verfahren positioniert werden. Außerdem sind bei Arbeiten in Silos die Planung und Übung von Notfall- und Rettungsmaßnahmen fester Bestandteil eines funktionierenden Gesamtkonzeptes.


3M DBI-SALA® Ausrüstung für Bergung und Rettung - Modulare Hebetechnik für die Rettung aus Behältern, Silos und engen Räumen 

Wenn es um Rettung geht, ist es wichtig, dass die Ausrüstung perfekt und schnell arbeitet. 3M DBI-SALA® hat eine vollständige Serie von Bergungs- und Rettungssystemen entwickelt, die effizienter sind als alle anderen in der Industrie. Sicherheitsingenieure und Standortleiter vertrauen 3M DBI-SALA® bei dieser Art qualitativ hochwertiger, robuster Systeme, die höchste Leistung garantieren. 

Rettung und Bergung sind kritische Elemente jedes Absturzsicherungsprogramms. 

Die schnelle und effiziente Leistung bei diesen Aufgaben entscheidet zwischen Abstürzen ohne Verletzung und Abstürzen mit schweren gesundheitlichen Schäden. 

 

Die Wahl der Rettungs- und Abseilausrüstung hängt von den Gegebenheiten am Arbeitsort, den durchzuführenden Aufgaben und dem verfügbaren Personal ab. 

Grundlagen der Rettung 

• Bei Erreichbarkeit der Person ohne Hilfsmittel - Soforthilfe. 

Die alleinige Rettung durch die lokale Feuerwehr ist erfahrungsgemäß nicht ausreichend. Bei erforderlichen Rettungs- bzw. Bergungsmaßnahmen werden eigene Teams für den sofortigen Einsatz gebildet 

• Wenn das Abseilen zu einer abgestürzten Person erforderlich ist, sollten die Rettungskräfte immer mit einem sekundären System wie z.B. einem Höhensicherungsgerät abgesichert werden, das von den primären Rettungsmitteln völlig unabhängig ist. 

• Alle Mitglieder des Rettungsteams müssen geschult sein und an regelmäßigen Übungen teilnehmen. 

Erfahren Sie mehr über die modularen Hebesysteme von 3M™ DBI-SALA® in diesem Video oder in unserer Broschüre.

Kommentare ({{allComments.length}})

  • {{parent.name}}
    {{parent.comment}}
    • {{child.name}}
      {{child.comment}}

    Der Name ist erforderlich

    Die E-Mail-Adresse ist erforderlich

    Der Kommentar ist erforderlich

Beitrag kommentieren

Der Name ist erforderlich

Die E-Mail-Adresse ist erforderlich

Der Kommentar ist erforderlich